30. Dezember 2014

Der Test: Karibik aus der Tube ?!

Hallo meine lieben Leser,

es gibt heute von mir eine kleine Review zum St. Tropez Selbstbräuner. Eigentlich bin ich kein heller Hauttyp, aber im Winter finde ich mich etwas zu blass. An vielen Mädels finde ich blasse Haut sehr schön, ich mag mich aber lieber etwas gebräunt. Wie praktisch, dass man sich heutzutage die Bräune einfach aus der Tube zaubern kann ^^. Ich habe mich schon durch zig Verschiedene getestet, aber es war wirklich nicht einfach, die „perfekte“ Bräune aus der Tube zu finden. Durch YouTube Videos, bin ich dann auf St. Tropez aufmerksam geworden. Meine Erwartungen waren ziemlich hoch (da nun mal auch der Preis ziemlich hoch liegt) und ich wurde nicht enttäuscht.




Der Preis: ca. 31,00 EUR
Inhalt: 240 ml
Bezugsquelle: Amazon.de


Die Verpackung:

Der Selbstbräuner besteht aus einer Plastikflasche mit Pumpspender. Finde ich persönlich ganz praktisch und auch hygienisch. 

Die Konsistenz:

Bei dem Selbstbräuner handelt es sich um einen Bräunungs-Mousse. Der Schaum ist dunkel gefärbt und schaut auf dem ersten Blick etwas eigen aus.



Der Geruch:

Ganz angenehm. Hat keinen gewöhnlichen “Selbstbräuner-Geruch“. 

Die Vorbereitung:

Bei jedem Selbstbräuner solltet ihr euren Körper vorher peelen, damit sich der Selbstbräuner nicht an rauen Stellen festsetzt. Denn dann können  nämlich unschöne Flecken entstehen. Ich benutze dafür das Peeling von Balea. Ich verwende aber auch noch einen Peeling-Handschuh (um auf Nummer sicher zu gehen ^^). Anschließend creme ich mich mit Bodylotion ein, so ist die Haut am besten vorbereitet. 





Die Prozedur:

Für das Auftragen empfehle ich euch einen passenden Handschuh zu benutzen.  Ich habe meinen bei Primark erworben. Auf keinen Fall,  sollte man die Mousse mit bloßen Händen auftragen (böse Verfärbungen auf den inneren Handflächen kommen nur schwer raus).  Dann kann man loslegen. Ich stelle mich vor einem Spiegel und trage die Mousse Partie für Partie auf. Kompliziert wird es bei dem Rücken.. aber mit etwas Geduld kriegt man es auch hin. Die Haut verfärbt sich beim Auftragen gleich bräunlich. Das finde ich ganz praktisch, da man genau sieht wo man die Mousse noch auftragen muss. 



Wenn der Selbstbräuner eingezogen ist, kann man sich wieder anziehen. Ich empfehle dafür eher dunkle Kleidung. Die Einwirkungszeit beträgt 4 – 12 Stunden, deswegen trage ich ihn immer vorm Schlafengehen auf.  Um Verfärbungen zu vermeiden, sollte man evtl. keine helle Bettwäsche und Pyjama benutzen.

Morgens muss die Tönung vom Schaum wieder runter. Also geht's dann  unter die Dusche. Nach dem Duschen sieht man dann das eigentliche Ergebnis. Ich persönlich finde, dass man am Morgen einen leichten Selbstbräuner-Geruch bemerkt. Nach dem Duschen, geht es aber wieder weg. 

Das Ergebnis




Vorher/Nachher





Pro´s:
- die Verpackung
- der Duft beim Auftragen
- einfaches Auftragen
- gleichmäßige Bräune
- schönes Hautbild

Contra´s:
- der Preis
- leichter Selbstbräuner-Geruch am Morgen


Falls ihr euch für dieses Produkt interessiert, findet ihr HIER den Link dazu.


Habt ihr auch schon Erfahrungen mit Selbstbräuner gemacht ?! Was ist eure Meinung ?! 

Ich freue mich über jedes Feedback !!



Ich wünsche euch einen schönen Tag !! Macht´s guut !!  Bis bald :)





Kommentare:

  1. Wow das Ergebnis sieht super aus. Hatte mir auch überlegt das Produkt mal auszuprobieren, wegen dem Preis habe ich es mich aber nie getraut. :) Danke für deinen tollen Artikel dadrüber. Jetzt werde ich es mir doch nochmal überlegen und mich trauen. - Liebste Grüße - Grace

    AntwortenLöschen
  2. wow es wirkt wirklich O.O und deine Haut ist wirklich schön geworden, obwohl ich lieber bleich bleibe :D
    Achso und dein Körper erst! Daumen hoch :)
    Schau mal vorbei, wenn du Lust hast, ich würde mich freuen :)
    http://coldinvitation.blogspot.com
    <3

    AntwortenLöschen
  3. Das Ergebnis sieht toll aus :)
    Liebe Grüße <3
    Sarah

    von my-magnificent-world.blogspot.de

    AntwortenLöschen